Frohe Weihnachten

Draußen liegt Schnee und alles ist weiß. Überall hängen Lichterketten und inzwischen steht auch in jeden Haus ein Weihnachtsbaum, der festlich geschmückt ist. Wer weiß, bei wem welche Geschenke drunter liegen. Im Radio laufen Lieder wie „Last Christmas“ oder „Feliz Navidad“. Die letzten Vorbereitungen werden noch getroffen. Die Freunde und Verwandte werden angerufen und jedem wird heute ein „Frohes Fest“ gewünscht. Es ist Weihnachten, dass ist inzwischen jedem klar.

Aber vergessen wir zwischen all dem Trubel, all dem gutem Essen, all den Geschenken und all den Lichterketten nicht etwas ganz essentielles?
Denn wer denkt heute, an diesem besonderen Tag, noch an das, was diesen Tag eigentlich so besonders macht? Alle Menschen feiern heute Weihnachten, aber wie viele feiern heute Geburtstag? Jesus wird heute 2009 Jahre alt und fast keiner denkt mehr dran.
Wie es wohl damals ausgesehen hat? So vor 2009 Jahren? War es genauso kalt wie es heute ist? Das ist in Jerusalem wohl fraglich gewesen. Aber trotz allem, so angenehm wie wir hatte es Maria damals sicherlich nicht, als sie in einem Stall ihren Sohn zur Welt gebracht hat. Sie hatte damals kein Krankenhaus, keine ärztliche Hilfe, noch nicht mal eine richtige Wohnung. Alles was sie hatte, waren die Tiere, ihr Mann, eine Krippe und eine unbrechbare Hoffnung, dass alles gut wird.
Ich glaube Maria war unendlich glücklich, als sie ihr Kind in den Armen hielt. Ich glaube in dem Moment, als sie ihren Sohn zum ersten Mal sah, war alles vergessen. Ich glaube in diesem Moment war es ihr egal, dass sie ihren Sohn in einem Stall zur Welt bringen musste, dass sie keine richtigen Klamotten für ihn hatte, dass es vielleicht kalt und dreckig war. In dem Moment, als sie Jesus in den Armen hielt, war alles was Maria empfand eine unendliche Liebe, die nur eine Mutter empfinden kann.

Dieses einzigartige Ereignis, dass in dem Moment, als es geschah, damals vor 2009 Jahren, gibt uns den Anlass heute, alle Jahre wieder Weihnachten zu feiern.
Wenn wir nicht vergessen, was damals passierte, in der Nacht, in einem Stall in Jerusalem, dann können wir heute beruhigt Weihnachten feiern, unsere Geschenke auspacken und das gute Essen genießen. Weil alles was zählt, heute an diesem Tag, die Liebe ist, die uns an so einem unbedeutendem Tag geschenkt wurde. Diese Liebe lässt Weihnachten von einem unbedeutendem zu einem bedeutenden Tag werden.

Ich wünsch euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s