Luxuslärm – Letzter Tag

Manchmal leb‘ ich so, als hätt‘ ich 1000 Leben
und lass‘ die Zeit vergehn, als hätt‘ ich ganz viel abzugeben
doch was wär wenn der nächste Morgen nicht mehr kommt
muss dir noch so viel sagen
wenn wir das vertagen ist vielleicht zu spät

lass uns Heut‘ leben, als wär’s der letzte Tag
der letzte Tag auf Erden
halt mich nochmal fest
nur noch ein letztes Mal
am letzten Tag auf Erden

und wir warten warten ärgern uns umsonst
was wir für Karten hätten haben könn, hätten wir nur gewollt
und wir schaun zurück oder schaun nach vorn
doch dieser Augenblick
der geht verlorn der kommt nie mehr zurück

lass uns Heut‘ leben, als wär’s der letzte Tag
der letzte Tag auf Erden
schau mich nochmal an
nur noch ein letztes Mal
am letzten Tag auf Erden

was wäre wenn der Morgen nicht kommt
was wäre wenn, wenn er nicht kommt

(INSTRUMENTAL)

lass uns, lass uns leben als wär’s der letze Tag
der letzte Tag auf Erden
halt mich noch mal fest
nur noch ein letztes Mal

lass uns Heut‘ leben
als wär’s der letzte Tag
der letzte Tag
halt mich nochmal fest
am letzten Tag auf Erden
letzter Tag

Ein Leben voller Musik

Ein Leben aus Musik. Jeder Tag wird in einem anderen Rhythmus gelebt. Jede Stunde ist ein eues Lied. Jede Sekunde ein neuer Ton. Manchmal stimmen die Harmonien. Manchmal ist man neben den Schlag und manchmal passt einfach alles und man lässt sich tragen. Von der Musik in den Himmel.
Jeden Tag ein neues Lied. Manchmal sind es traurige Lieder. Balladen, die von Sehnsucht singen und von Frieden träumen. Manchmal sind es Rockhymnen. Rocksongs, die zeigen, dass ich da bin und so schnell nicht mehr gehe. Manchmal sind es Popsongs, die von der Lust am Leben singen und einfach nur Spaß machen. Oder es ist etwas ganz anderes. So vielfältig wie die Musik ist auch das Leben.
Leben in Tönen. Jedes Gefühl ist eine neue Melodie. Die Traurigkeit steht in Moll. Die Fröhlichkeit spielt in Dur. Das Glück spiegelt sich in gefühlvollen Singer-Songwritersongs wieder. Die Wut haut auf die E-Gitarrenseiten ein und die Glückseligkeit fliegt auf den Klaviertönen dahin.

Was wäre mein Leben ohne Musik. Ein Leben, das leise wäre. Ein Leben, das stumm wäre. Ein Stummflim. Aber Leben heißt laut sein. Leben heißt singen. Leben heißt seine eigene Melodie finden und diese jeden Tag der Welt vorspielen.
Eine Melodie, die jeden Tag verschieden ist, weil jeder Tag verschieden ist und doch immer zu dir gehört, weil es dein Leben ist.