Achtung: Gartenschere

Was einem nicht so alles den Arbeitstag versüßen kann :)

Wenn jemandem bei euch während der Küchenputzaktion eine Gartenschere in die Hand fällt, dann sagt mir doch bitte Bescheid und legt diese zur Seite.
Danke.
xy

Die Antwort kam prompt:

Versteh mich hier jetzt bitte nicht falsch, aber ich bin mir nicht ganz sicher ob ich

1. will, dass mir eine Gartenschere in die Hand fällt und
2. werde ich dann eher einem Rettungsdienst Bescheid sagen… ;)

Meine Hand hingegen werde ich dann ziemlich sicher eine ganze Weile zur Seite legen (müssen) :D

Sorry of being a complete grammar nazi ;)
Cheerio,
N.

Das nenn ich doch mal aufmerksame Kollegen :)

Bildung

Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.
– Edward Frederick Lindley Wood, 1. Earl of Halifax

calculator
Jeden Tag aufstehen.
In die Schule gehen.
Aufpassen, Hausaufgaben machen, lernen.
Eine Arbeit hier, eine Arbeit dort.
Alles kein Problem, man war ja da, man war ja fleißig.

Dann kommt dieser eine Tag,
der einem schon viel zu lange im Nacken sitzt.
Man pumpt sich alles rein und doch bleibt nichts hängen.
Das Adrenalin steigt
mit jeder Sekunde mehr.

Einlass, Taschen weg, Beginn.
Man sitzt da und starrt auf das Schwarzgedruckte.
Bunte Blätter.
Weiß für Reinschrift,
grün für Kritzeleien.

Doch der Kopf ist leer.
Die endlos langen Jahre für die Katz‘.
Nichts geht mehr.
Zeit zu Ende.
Aufgaben halb leer.

Was bist du?
Eine Note.
Jahre, runter gerechnet auf einen Tag.

Was ich wäre

Wenn ich nicht ich wäre, sondern…

… ein Monat: April
… ein Wochentag: Sonntag
… eine Tageszeit: abends
… ein Planet: Pluto
… ein Meerestier: Goldfisch
… ein Tier: Reh
… eine Richtung: geradeaus
… eine Zahl: 9
… ein Kleidungsstück: Shorts
… ein Schmuckstück: Ohrringe
… eine Blume oder eine Pflanze: Fuchsie
… eine Flüssigkeit: Magma
… ein Baum: Kastanie
… ein Vogel: Adler
… ein Möbelstück: Sofa
… ein Wetter: Sommerregen
… ein mythisches Wesen: Elfe
… eine Farbe: rot
… ein Element: Feuer
… eine Filmfigur: Lucy aus Die Chroniken von Narnia
… ein Film: Pocahontas
… ein Körperteil: Augen
… ein Schulfach: Englisch
… ein Gegenstand: Stift
… ein Wort: Hoffnung
… ein Körpergefühl: Glückseligkeit
… ein Getränk: Wasser
… eine Eissorte: Schokolade
… ein Märchen: Die Bienenkönigin
… eine Stadt: Killarny

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ich hab nichts zu tun. Verzeiht es mir :)

The truth

RainbowWhen there is nothing in front of you, just keep moving on. There will be better days ahead of you. There will be sunshine and a rainbow.
Rainbows don’t exist with the rain and and bad days are not meant to stay forever. You know what, bad days make you stronger. Because they give you the strength to understand that there is more to life.
I start to live with the truth. I don’t want to live with a lie. If you start with one lie, believe me, you will end with thousand. There are endless lies but only one truth and the truth is, that life is a happier place with the truth in your heart.
Yes, the truth is not always easy. Yes, not all the people will like the truth. Yes, sometimes lies would be the simpler way. But they are the biggest obstacles in your way, because there will always be a person who will see behind these lies. What are you going to do, after all these lies, when there is one person, who knows the truth? Will you carry on lying or will you speak up and tell the truth?
What are you going to do, when your whole life is based on lies? And what will you do, when your whole life could tremble when there is one person telling the truth? Are you going to be honest? Do you think you can be strong enough to be honest and maybe to lose people you lied to?
No it’s not always easy but there is always a way to move on when you believe in the truth. And a rainbow can’t exist with a little rain.

Was Menschen tun

Manchmal hab ich das Gefühl, dass auch aus dem letzten Menschen der tiefste Abgrund rausbrechen kann, wenn Geld und Macht ins Spiel kommen.
Wo ist das Gute in den Menschen, wenn sie nur noch ihre eigene Position unter allen anderen sehen. Wo ist die Hilfsbereitschaft, die Risikobereitschaft? Wo ist das Vertrauen in die Fähigkeiten von anderen Menschen? Gibt es sowas überhaupt noch? Vertrauen unter Menschen?
Wenn man nicht mehr vertrauen kann, wie kann man noch auf die Straße gehen und leben? Wie kann man sich selbst im Spiegel anschauen ohne Angst zu haben, dass mein Gesicht nicht morgen anders aussehen könnte?
Warum tun Menschen, was Menschen tun? Wir sehen die Kriege und das Leid auf dieser Welt. Wir bedauern die Menschen die durch solche Situationen leiden, aber wir haben nicht den Mut die kleinen Kriege in unserem Herzen zu durchbrechen und gehen so das Risiko ein, anderen Menschen Leid zuzufügen. Genau das gleiche Leid, dass wir vorhin bei Fremden noch bedauert haben, das tun wir jetzt Freunden oder Bekannten an. Ist das noch menschlich? Ist das noch eine Welt in der man leben kann?
Gibt es keine Alternativen mehr zu Geiz und Macht und Reichtum in unserer heutigen Welt. Muss das höchste Ziel das wir haben immer auch das tiefste sein? Muss Macht über Liebe stehen und muss Wohlstand wirklich über inneren Frieden stehen? Ist unsere Gesellschaft so verkommen, dass es keinen Ausweg gibt für die Menschen, die mit dieser Philosophie nichts anfangen können?
Warum ist so viel Reinheit in einem Sonnenaufgang und wir bauen Mauern vor unsere Fenster? Wie kann ich Liebe verstehen, wenn alles was ich sehe Angst ist? Ist da Leben in dieser Welt? Wirkliches Leben, wirkliche liebe, wirkliche Freundschaft, wirkliches Vertrauen?
Oder muss ich warten, bis diese Welt vergangen ist um zu sehen, was wirklicher Frieden kann?

Holidays

Morgen abend kommen meine Eltern hier in Cork an und am Montag in der früh seh ich sie wieder =)

Ich kann mir das grad irgenwie noch gar nicht so richtig vorstellen, dass ich meine Eltern am Montag wiederseh, nach 2 Monaten. Voll krass wie die Zeit vergeht.
Ich bin schon zwei Monate hier und es ist so viel passiert, dass ich das gar nicht alles aufschreiben könnte. Meine Kids sind super lieb, ich liebe sie auch wenn sie manchmal einfach nur frech sind und ich sie killen könnte und meine Familie ist toll. Courtmacsherry ist einfach wunderschön, ich hab super tolle Freunde hier und Irland ist einfach zu meinem zweiten Zuhause geworden. Deswegen ist es einfach grad ein bisschen komisch, wenn ich dran denke, dass meine Eltern übermorgen hier sind und ich sie wiedersehe.
Ich war heute in Normas Haus und hab ihr putzen geholfen (also cleaning hört sich einfach besser an als putzen :D), was im Grunde genommen aber auch mehr chillen war als putzen. Dafür können meine Eltern und ich ein paar Tage hier in Courtmac in ihrem Haus bleiben und dort wohnen, for free. Ich liebe diese Frau. Norma ist einfach crazy in einem positiven Sinne.
Ich werde also eine Woche mit meinen Eltern in Cork verbringen und hoffentlich auch ein bisschen von Irland sehen und dann hab ich das Haus hier für mich 5 Tage lang, da meine Gastfamilie (oder meine zweite Familie ;D) im Urlaub in Co. Claire ist und ich gesagt hab ich bleibe hier, zum einem weil sie schon gehen wenn meine Familie noch da ist und zum anderen weil das dann für mich auch einfach Ferien sind.
Ich freu mich schon so riesig drauf auf diese zwei Wochen.
Ich muss heute eigentlich noch Babysitten im Moment und dann hab ich Ferien für zwei Wochen.

Ich hoffe ich sehe mit meinen Eltern ein paar schöne Sachen. Ich will auf jeden Fall zu den Cliffs of Moher und zu Blarney Castle. Dazu kommt noch das shoppen gehen mit Mama und der Ausflug nach Courtmacsherry. Dann ist die Woche wahrscheinlich auch wieder um. :D

Aber erstmal ist morgen das Hurling-Match von den Jungs hier. BarryRoe spielt in Cork und Cristina und ich gehen hin. Ich finds immer spannender Hurling anzuschauen um so mehr ich davon versteh und umso mehr ich auch mit meinen Jungs spiele. Ich würd ja selbst gern spielen aber ich glaube um das neu anzufangen bin ich zu alt. Aber interessant wäre es. Naja zuschauen geht auf jeden Fall und danach wird gefeiert. Immerhin dürfen die Jungs dann trinken :D

Naja soviel zu mir, ich guck mal was meine Kids so machen ;-)
liebes Grüßle aus Irland an den Rest der Welt