Saying Goodbye

Why is saying goodbye so hard?
It’s not the end of the story
but the feeling of losing someone is still in yourself.

It feels like losing a part of your heart
the piece you gave to your friend
is going with her

but after a while you recognice
that you will see her again
your friend

and then you celebrate that she still has the part of your heart
and you remember that you have a piece of her heart as well

When you meet again
you let the old time revive
and live a new memory

Because an ending is always a new beginning

Thanks for the great time here in Ireland Cristina

Briefe

Briefe die du niemals lesen wirst, geschrieben auf weißem Papier mit schwarzer Tinte. Geschrieben, Wort für Wort mit Herzblut gefüllt.
Briefe, die alles sagen, was du niemals hören wirst, weil meine Lippen zu schwach sind um es zu sagen.
Sie erzählen meine Geschichte, sie tragen meine Gefühle, Gedanken. Sie sind geschrieben nur für dich und doch wirst du ihren Inhalt niemals kennen.
Sie leben für dich und für mich, damit du leben kannst. Damit du glücklich sein kannst. Sie leben, damit du mich vergessen kannst und doch immer wieder etwas hast, das dich an mich erinnert.
Briefe, die meine Entschuldigung beinhalten, damit ich sie nicht vergesse. Sie leben, damit ich meine Gedanken auf Papier fließen lassen kann. Sie leben, damit ich leben kann.
Briefe, die für dich sind und doch auch für mich. Sie gehen an dich, doch sie erreichen dich nicht. Sie sind alles was ich habe, um dir zu zeigen, was du für mich bist und doch werden sie dir niemals zu lesen geben, was ich für dich empfinde. Damit du dein Leben leben kannst ohne mich.
Briefe, die meine Hoffnungen, Wünsche, Träume und Sehnsüchte enthalten. Sie sind ein Spiegelbild meines Herzens. Sie leben aus meinem Leben heraus und erzählen meine Geschichte. Sie erzählen unsere Geschichte, die es nicht geben wird.
Briefe, die du niemals lesen solltest und von denen ich mir doch wünschen würde, du würdest sie kennen.
Briefe, die dein Leben umkrempeln könnten und dich zurückkatapultieren würden in eine Vergangenheit die Geschichte ist.
Briefe, die nur für dich sind und die du doch nie lesen darfst, damit dein Leben weitergehen kann ohne dass es dich zerreißt.
Briefe. Briefe, von mir geschrieben, an dich, die all meine Liebe enthalten, die Distanz schaffen, weil du sie nicht lesen wirst und so mit all das niemals mitbekommen wirst und glücklicher leben kannst, weil du denkst, dass ich in deinem Leben keine Rolle mehr spiele.
Briefe, die du niemals lesen wirst, was wahrscheinlich besser ist.
Briefe. Alles was ich machen kann ist dir Briefe zu schreiben.

Rosenblätter im Wind

Rosenblätter verwelken im Sand
in der endlosen Wüste aus Trauer und Einsamkeit
sie fallen
sie welken
sie werden schwarz
wie ein Schleier legt sich die Hoffnungslosigkeit auf mein Herz und ertränkt mich
Luft zum atmen fehlt weil Leben Leiden heißt
die Welt stirbt im Licht der Verwahrlosung
sie treibt dahin
im Glück der Unglücklichen
für einen Tag in Trauer stirbt der Mensch
er lacht und weint und keiner sieht die Tränen hinter dem Lachen
es soll nicht sein
denn ein Traum bleibt ein Traum und der verblasst wenn man erwacht
er stirbt in den Stunden der Sekunden des Erwachens
er zerrinnt wie Sand wie eine Schneeflocke auf der blassen Hand geht er unter
das Leben zerspringt
zerfließt wie Wasser in tausende Richtung und auf der Stelle stehen heißt untergehen
denn alles was ich will ist das Leben
in einem Moment der mir sagt das es richtig ist
aber das ist es nicht denn du bist nicht da
du Schicksalsbote
der Engel verschwindet
keiner weiß wie sie aussehen
aber ich glaube sie fallen ins Endlose
wie ein Rosenblatt das welkt
im Sand.

Heartrock – the best time of my life

ArsonIch bin grad echt total kaputt und fertig. Aber einfach nur glücklich. Wie der Fabi so schön gesagt hat „am schweben“. Ein besseres Wort würde mir echt nicht einfallen.
Ich glaube, bis ich es wirklich realisiert hab, dass wir es geschafft haben dauert es noch eine Weile. Das wir es wirklich hinbekommen haben, dass Festival zu organisieren und das wir es geschafft haben. Das eigentlich nichts größeres schief gegangen ist, dass alles gepasst hat und dass die kleinen (und größeren) Schwierigkeiten doch geschafft und überwunden wurden.
Emotional bin ich glaube ich grade wirklich aufgelöst und wahrscheinlich würde mich irgendwas banals sofort wieder zum heulen bringen. Ich bin Gott und allen Leuten die uns unterstützt haben so dankbar. So Dankbar, dass es geklappt hat.
Wie gesagt ich glaube ich hab es immer noch nicht realisiert. Dass all die Leute die sagen „Das Heartrock-Festival war hammer“, uns meinen. Das sich 1 1/2 Jahre Arbeit ausgezahlt haben. Das diese 6 Bands gekommen sind um unser Festival zu rocken. Das Tat, CEiL, Sacrety, Arson, Claas P. Jambor und MUYM die Halle gerockt haben, in der ich als kleines Kind in der Grundschule Sport hatte. Das sie Hildrizhausen gerockt haben. Dass die ganzen Helfer das gemacht haben, was wir ihnen gesagt haben. Dass sie uns geholfen haben, dass alles geklappt hat. Dass sie alle so hammer waren, dass wir eigentlich garnichts mehr zu tun hatten. Es ist wirklich super gelaufen. Dass die Technik unsere Halle, die Bühne innerhalb von einem Abend zu einer richtigen Rockbühne umgewandelt haben. Das sie sich so viel Zeit und Mühe mit unserem Festival gemacht haben.
Ich sag ja ich könnt glatt wieder heulen, wenn ich daran denk wie gut alles funktioniert hat und wie viel ich aus dem Abend mitgenommen habe. Glaubt mir, dass vergesse ich nie wieder in meinem Leben. Der ganze Abend. Ich bin immer noch überwältigt.
Worship PartWahrscheinlich lauf ich die nächsten Tage wie in Trance durch die Gegend. Ich könnts mir echt gut vorstellen. Naja oder ich lieg im Bett, weil ich glaube, dass ich jetzt total krank bin. Aber das wars wert. Auf alle Fälle.
Ich hab glaube ich echt die Befürchtung, dass ich das ganze Organisieren vermissen werde. Das ist so ein Teil von meinem Leben geworden. Nach dem Festival weiß ich, dass ich es wirklich machen will. Eventmanagerin werden.
Musik und auf Konzerte gehen. Selber welche veranstalten. Ich will es einfach hinbekommen und ich weiß nun, dass ich das was ich mir vornehme irgendwie schaffe. Wenn ich Leute an meiner Seite habe, die zu mir stehen, dann schaffe ich es.
Ich hab innerhalb der Zeit, in der die Idee entstanden ist und dem gestrigen Tag eines gelernt und es ist mir gestern nochmal total bewusst geworden, nach dem das Festival so plötzlich aus war. Nachdem so viele Leute auf mich zugekommen sind, mir gratuliert haben und mich in den Arm genommen haben. Das ich vorallem eins aus der Zeit mitgenommen habe. Neue Freunde und Leute auf die ich mich verlassen kann. Leute die zu mir stehen.
Wenn ich daran denke, wie oft ich mit der Angst gelebt habe, alleine zu sein. Und jetzt weiß ich ganz genau, dass ich immer Freunde an meiner Seite habe und das ich nie wieder allein sein werde. Ich weiß, dass Gott immer da ist und das er mir immer Leute schicken wird, die an meiner Seite sind. Ich weiß, dass ich nie wieder diese Angst haben muss.
Neben all den Erfahrungen die ich mitnehme, ist das glaube ich, die wichtigste Erkenntnis, die mich begleiten wird. Mein ganzes Leben lang.
Danke

Christmas Rock

Es war einfach nur GEIL :D
ALso ich schreib jetzt keinen ausführlichen zehseiten Bericht, der steht schon auf Musik für uns :D wer den lesen will klicke hier

Aber es war wirklich der Hammer. Mit Ceil auf der Bühne stehn war sooo lustig und „Ich will dich sehn“ ist einfach nur unter die Haut gegangen … Sacrety war auch voll geil —> die haben „Tonight“ gespielt und nehmen ein neues Album auf *freu*
Aber insgesamt alle Leute mal wieder zu sehn, neue Leute kennen zu lernen und einfach nur mit den Bands zu quatschen war hammer lustig.
Ich vermiss es voll mit den ganzen Leuten zu labern. Echt schlimm.
Ich finds eh so krass. Es ist eigentlich erst ein dreiviertel Jahr her, dass ich Make Up Your Mind zum ersten Mal gehört hab und seitdem ist so viel passiert. Wir sind schon bekannt wie ein bunter Hund in der Musikszene :D Wir kennen den Ralf Wieland, die Birgit, jetzt auch noch den Didi. Ich laber einfach so mit Ceil und Sacrety und MUYM beschwert sich schon wenn man nicht „Hallo“ sagt. Es ist echt zuuu geil.
Ich finds echt so cool mit all den Leuten labern zu können, es macht so Spaß.
Danke schön an alle die den Tag zu so was besonderem gemacht haben: Didi, Gernot, Ame, Annika, Feli, Kathrin, Stephi (beide Stephis), Julia, Tina, Larissa, Andi, Ergi, Fabi, Matze, Tobi, Patrick und insgesamt die Jungs von Ceil, Sacrety und MUYM. Es war einfach nur geil =)

JAT Freudenstadt Herbst 08

Ich komm in die Schule rein und sehe nur eine Flut von unbekannten Gesichter. Alles wirkt so fremd, obwohl ich schon seit Jahren in diese Schule gehe. Ich fühl mich alleine und mir fehlt so viel.
JAT war eine andere Welt und wenn ich jetzt alles aufzählen würde, dann würde das ewig dauern. Aber ich kann sagen, was mir grad total fehlt.
Mir fehlen die ganzen Leute. Es war einfach nur toll, zu wissen, dass immer jemand da ist mit dem man lachen kann und an den man sich anlehnen kann. Mir fehlt der Morgenkreis, der dich schonmal mit einem tollem „Guten Morgen“ in den Tag schickt. Mir fehlt das gemeinsame Singen. Einfach zusammen Musik machen, dass bedeutet mir so viel. Man merkt einfach das Gott da ist. Die Gemeindschaft und das Lachen fehlt mir so.

Jesus in the house

Jesus in the house


Mir fehlt mein Schlupfi, der immer total lustig war. Mir fehlt das Gespräch, dass es da immer gab und wo man keine Angst haben musste etwas Falsches zu sagen. Man konnte einfach offen sein und es war toll von den anderen ein bisschen mehr zu erfahren. Auch das Beten in der Gruppe fehlt mir. Der Schlupfi wr insgesamt einfach nur total toll.
Mir fehlen die Workshops, in denen man was neues ausprobieren konnte. In denen man sich weiterentwickeln konnte und isch selber entdecken konnte. Man konnte etwas ausprobieren was man im Alltag nie machen würde. Es hat Spaß gemacht am Applaus zu sehen, dass das was du am Tag gelernt hast am Abend etwas gebracht hat. Es ware toll auf der Bühne zu stehen und zu zeigen was man kann.
Mir fehlt das zusammen Essen un deinfach nur quatschen und mir fehlen die gemeinsamen Erlebnisse. Mir fehlt die Kerzenrunde, in der man einfach sagen konnte was dich am Tag bewegt hat, ohne dass ein Komentar dazu kommt und dass man einfach Danke sagen konnte.

Mir fehlt der Andi, an den ich mich einfach anlehnen konnte, ohne das Fragen kommen. Eine Person, die mich einfach nur festhält. Ein guter Freund, der für einen da ist. Einfach nur meine persönliche Wärmflasche und ein toller Mensch.
Mir fehlt die Naomi, mit der man lachen konnte, die immer gut drauf war und eine super Freundin geworden ist. Es war total toll mit ihr zu spielen und zu reden.
Mir fehlt die Anna (W.) mit der man super gut reden konnte, die mich auch oft zum lächeln gebracht hat und mit der ich so viel Zeit verbracht hab. Auch ein Mensch der da war, wenn ich ihn brauchte.
Mir fehlt die Judith mit der man lachen konnte. Die einfach immer super nett war und immer am lächeln war. Ein Mensch der einen sofort so aufgenommen hat wie man ist.
Mir fehlt der Tobi, der mich so oft zum grinsen gebracht hat und der einfach so viel für diesen JAT gegeben hat. Es war toll mit ihm zu reden und es war echt toll sein Engel zu sein. Er hat mir echt viel in dieser Woche gegeben.
Ich möchte all diesen Leuten danken für die super geile Woche und ich vermiss euch alle. Ich würde alle am Liebsten umarmen und nicht mehr loslassen.

Danke für die hammer geile Woche!
Ich hab so einen krassen JAT-leg, dass ist voll schlimm. Ich freu mich voll drauf euch alle wieder zu sehen.

Crushead: The Last Show (Part1)

Es war einfach nur hammer geil!!!!
Es hat sich so gelohnt da hinzugehn. Trotz Regen, kaputten Füßen und einem nassem Zelt ^^ es war einfach nur geil und jeder der nicht da war, der hat was verpasst.
Ich hab die ganze Zeit versucht gescheite Bilder zu machen, aber i-wie hat des nicht so richtig geklappt mit meiner kleinen Digicam. Ich brauch unbedingt ne gescheite Kamera dafür, aber des is sauteuer =(
Trotzdem ein paar gute Bilder hab ich schon rausbekommen =)
Ein ausführlicher Bericht kommt noch, aber ob ichs heute noch schaff da i-was zusammen zu basteln ist fraglich, deswegen schau ma mal ^^ (ich werd den Bericht auch in Sound7 einschicken, vllt können se ja was damit anfangen) Bilder kommen auch noch.

Ich müsst eigentlich nurnoch ins Bett weil ich die ganze Zeit vor mir hingähn und morgen ist wieder schule =(

Übrigens voll cool, unsere Zeltnachbarn waren voll nett =) so lernt man auch neue Leute kennen. Hat voll Spaß gemacht mit Carina, Jojo etc zu labern und zu singen, die sind voll cool drauf. Hoff die sieht man mal wieder. Aber des sind auch fleißige Konzertgänger also von daher xD

R.I.P.

In der zweiten Stunde des heutigen Tages kam eine Durchsage. Alle Lehrer sollten in der großen Pause ins Lehrerzimmer wegen einer Besprechung. Keiner denkt sich viel dabei. Als dann unsere Klassenlehrerin in GK in unseren Raum kommt und wir, mit der Annahme wir bekommen unseren Vokabeltest wieder, total geschockt waren als sie sich zurückhalten muss das sie nicht anfängt zu weinen, erzählt das einer unserer ehmaligen Lehrer gestorben ist waren wir doch ziemlich durcheinander.

Ich hatte diesen Lehrer letztes Jahr in in Physik und obwohl er nicht bei allen Schülern beliebt war, fand ich ihn doch ganz ok. Immerhin hat er uns den Stoff gut vermittelt und das muss man erstmal können. Das er auf einmal stirbt. Das hätte ich mir nie vorstellen können. Das war schon ein ziemlicher Schock. Immerhin fällt ein Mensch doch nicht einfach so um und stirbt. Ich weis jetzt nichts genaues und tippe auf Schlaganfall und doch fragt man sich warum. Ich fand immerhin das er ziemlich gesund aussah.

Mir stellt sich schon wieder die Frage weswegen man lebt. Gibt es einen Sinn für das Leben? Das sind so Fragen die stellt sich bestimmt jeder mal in seinem Leben und Antworten muss jeder für sich selber finden. Was ist ein erfülltes Leben?

Ich finde man sollte jeden Tag genießen. Man sollte wissen dass das Leben jeden Tag vorbei sein kann und man sollte jeden Tag mindestens einmal lächeln. Werft euer Leben nicht wegen schlechter Laune und Sachen die einen runterziehn weg. Denn man sieht ja an diesem Beispiel wie schnell das Leben vorbei sein kann.

Rest in peace …