Schnelle Welt

Vergesst alles was ihr wusstet
vergesst alles was ihr tut
diese Welt ist voll von Irrtürmern
viel zu schnell sinkt hier der Mut
Wenn ihr leben wollt dann schreitet
mit der Masse läuft der Strom
und Unwissen wird verurteilt
dann bleibt nur noch Spott und Hohn

Eine falsche Aussage bedrängt dich in die Not
bist du nicht auf dem neusten Stand wirst du gleich überholt
Jede kleine Tätigkeit kann deine letzte sein
in dieser Welt aus Geschwindigkeit ist alles schnell vorbei

Der Letzte wird zum Ersten wen er auf der Welle steht
und bist du hinterher hast du deine Chance schnell verfehlt
ein Trittbrett nach dem anderen sonst kommst du nicht voran
Pausen sind für Schwächlinge hast du das nicht erkannt

Vergesst alles was ihr wusstet
vergesst alles was ihr tut
diese Welt ist voll von Irrtürmern
viel zu schnell sinkt hier der Mut
Wenn ihr leben wollt dann schreitet
mit der Masse läuft der Strom
und Unwissen wird verurteilt
dann bleibt nur noch Spott und Hohn

Vorbilder gesucht

SonnenuntergangVorbild. was ist das eigentlich, ein Vorbild? Es ist schon komisch, wie ich jetzt darauf komme, was ein Vorbild ist. Vor allem, weil mir den Denkanstoß einer meiner Jungbläser gegeben hat. Er meinte, er müsse jetzt perfekt spielen, um ein Vorbild zu sein. Weil er schon länger spielt als sein Nebenmann. Aber muss man perfekt sein, um ein Vorbild zu sein? Nein, meiner Meinung nach nicht. Das habe ich auch meinem Jungbläser gesagt. Dass man nicht perfekt sein muss, um ein Vorbild zu sein. Ich finde ein Vorbild ist jemand, der zu seinen Fehlern steht und daraus lernt. Jemand der versucht, es so gut wie möglich zu machen und nicht so schnell aufgibt, um sein Ziel zu erreichen. Aber ein Vorbild ist auch jemand, der anderen Mut macht, ihre Talente zu entdecken und ihnen versucht zu zeigen, dass sie auch etwas können und nicht wertlos sind. Ein Vorbild ist jemand, der sagt, macht eure Fehler und lernt daraus, aber lasst euch nicht unterkriegen. Ich helfe euch weiter zu kommen. Jemand der sagt, ich habe Fehler gemacht aber ich weiß es jetzt besser, lernt auch aus meinen Fehlern.
Ich denke jeder kann ein Vorbild sein, wenn er will. Ich bin mir sicher, dass man sich nicht verbiegen muss oder versuchen muss perfekt zu sein, um ein Vorbild zu sein. Ich finde ein Vorbild sollte den Leuten Mut machen, so zu leben, dass sie glücklich sind und die Welt als etwas schönes sehen. Dass man aus seinem Leben etwas machen kann und dass jeder etwas wert ist. Vorbilder sind ganz normale Menschen, die das Leben eines anderen beeinflussen indem sie an seiner Seite stehen und eine Stütze sind. Ich bin mir sicher, dass viele Leute Vorbilder sind, ohne dass es überhaupt zu wissen. Wahrscheinlich sind das die besten Vorbilder, weil sie natürlich und menschlich sind und sich nicht verstellen, weil sie Angst haben einen Fehler zu machen. Fehler sind erlaubt, solange man daraus lernt und sich nicht die Lebensfreude nehmen lässt. Denn wer keine Fehler macht, ist nicht menschlich und ein Vorbild, das menschlich und natürlich ist, ist mir tausend Mal lieber als ein Vorbild, das zwar perfekt ist aber dafür wie ein Roboter wirkt.

Liebe ist …

JAT_Herrenberg_online_ (29)Die Liebe ist schon so eine Komische Sache und kommt natürlich immer nur dann, wenn es ihr passt und nicht wie es den Leuten gerne gefallen würde. Wäre ja auch langweilig.
Trotz allem ist dieses Gefühl einfach nur unbeschreiblich.
Irgendwie bringt es nichts, sich lange Gedanken darüber zu machen, wie man anfangen soll. Oder was für Worte man verwendet um auszudrücken, wie wichtig einem ein ganz bestimmter Mensch geworden ist. Egal was für überragende Worte einem einfallen, dass Gefühl, das man hat, lässt einen sogar das Größte noch zu klein und das Prachtvollste zu karg erscheinen.
Liebe ist nun mal einfach immer viel größer, als alle Worte dieser Welt. Liebe ist so viel und doch so wenig. Liebe ist so überragend und doch zieht es sie zu den Kleinsten und den Schwächsten. Liebe ist etwas, dass Berge versetzten kann und doch bleibt sie im Geheimen der Menschen. Sie freut sich daran, wenn sie zwei Menschen zusammen bringen, zwei Herzen verbinden und ein paar Tränen trocknen kann. Liebe kann Menschen grundlegend verändern.
Schade, dass, obwohl die Liebe so etwas Großes ist, trotzdem noch Herzen gebrochen werden. Schade, dass Leute meinen sie müssten mit der Liebe spielen oder sie missbrauchen. Traurig, dass es Leute gibt, die nicht wissen was Liebe ist. Dass Leute die Liebe an sich vorbeiziehen lassen und zu blind sind um zu sehen, wie groß die Liebe ist. Traurig, dass es Leute gibt, die hassen, angreifen, missbrauchen, vergewaltigen, demütigen oder töten.
Verrückt, dass das Größte auf dieser Welt immer kleiner wird. Verrückt, dass die Liebe trotz allem immer noch auf dieser Welt zu Hause ist und es immer wieder schafft Menschen zu verzaubern und glücklich zu machen.

Fröhliche Weihnachten

24. Dezember 2008: Alle Leute freuen sich auf den Abend, der bei dem einem das Fest der Liebe, bei dem anderem nur Stress ist. Die einen feiern dieses Jahr zum Ersten mal mit dem Traumpartner den heiligen Abend, die anderen wie immer mit der Familie.
tannenbaumDer gewohnte Gang in die Kirche ist für viele Standart, für viele an diesem Tag das einzige Mal im Jahr, dass man die Kirche von innen sieht. Nach dem Motto: Einmal im Jahr reicht ja und an Weihnachten muss man ja in die Kirche.
Doch auch das fällt schon für viele weg.
Am Abend gibt es dann ein leckeres Essen und natürlich die heiß ersehnte Bescherung. Geschenke in Hülle und Fülle. Bei manchen mehr als man sich überhaupt leisten kann, bei machen mehr als man gebrauchen kann. Aber Geschenke müssen sein. Denn das gehört zu Weihnachten dazu.
Manchmal frage ich mich, wer überhaupt noch weiß, wieso wir Weihnachten feiern. Wie es wohl damals ausgesehen hat? Vor 2008 Jahren? Drehen wir die Uhr doch mal zurück …

24. Dezember 00: Maria und Joseph haben sich in einem Stall einquartiert, weil alle Herrbergen voll waren. Warum muss man auch ausgerechnet jetzt eine Volkszählung machen? Jetzt wo Maria hochschwanger ist? Sie bringt ihr Kind in einem Stall zur Welt, die Wiege ist eine Krippe, etwas besseres gibt es nicht. Nur die Kühe und Ochsen und vielleicht ein Esel haben zugeschaut und doch, da bin ich mir sicher, waren Maria und Joseph glücklich, ihren Sohn im Arm zu halten. Immerhin wurde ihnen versprochen, dass dieses Kind etwas ganz besonderes ist. Ob sie wussten, was alles auf sie zukommen würde? Wenn ja, dann hat es ihnen in diesem Moment nicht viel ausgemacht. Denn das größte Geschenk auf dieser Erde, ist und wird auch immer das Lachen des eigenen Kindes bleiben.

Drehen wir die Uhr doch wieder 2008 Jahre vor und sehen uns den Unterschied an? Hatte Jesus damals massenhaft Geschenke? Hat er zu seinem Geburtstag (ja es ist ein Geburtstag den wir jedes Jahr feiern), zu seiner Geburt, hat er da ein leckeres Essen auf den Tisch bekommen? Nein, was er hatte war einzig und allein die Liebe seiner Eltern. Darum wird Weihnachte das Fest der Liebe genannt, weil Liebe damals das Einzige und Wichtigste war und es auch heute immer noch so sein sollte.
Wenn ihr also euren Familie, Freunden und Verwandten ein tolles Geschenk machen wollt, dann schenkt ihnen doch einfach mal eure Liebe. Sagt ihnen wie sehr ihr sie mögt und lasst sie wissen, dass dieser Tag etwas besonderes ist. Dann kann man auch ganz bewusst die Geschenke auspacken und das leckere Essen genießen.

Ich wünsche euch allen ein frohes Fest und besinnliche Tage und Jesus wünsche ich alles Gute zum Geburtstag.

Money, Money, Money

Was würdest Du für 100.000 Euro machen?

  • mein neues Haus von Kindern anmalen lassen –> ja für das Geld kann man das Haus ja auch locker wieder überstreichen lassen
  • ein Jahr lang mit Freunden und Verwandten nurnoch per Sms Kontakt haben –> ich glaub ich würd mich vorher erschießen als dass ich sowas machen würde. Ich dachte ja Freunde und Verwandte sind mehr wert als 100.000Euro. Tja, anscheinend ned.
  • mit einer Frau schlafen obwohl ich schwul bin –> nennt man sowas nicht Prostitution?
  • einen Smart + Insasse 100 Km lang ziehen –> Nachdenken wäre hier mal angebracht. Superman oder was?
  • 4 Wochen lang auf das Augenlicht verzichten –> Es gibt Leute die alles dafür geben würden, das Augenlicht wieder zu erlangen und da würden sie sicher mehr als 100.000 Euro für hinlegen. Sowas so einfach hinzugeben für Geld ist ja wohl der Hammer.

Also bitte wie blödsinnig ist das den? Glauben die Leute im Ernst, dass sie sowas machen würden wenn es drauf ankommen würde? Ich bin mir sicher die Hälfte sagt das nur mal so vor sich her. Nachgedacht wird da nicht. Warum auch? Für Geld macht man ja alles.
Ich frag mich echt wie man auf sowas kommt? Das einzigste das ich wüsste, ist, dass ich mich nicht kaufen lassen würde! Nicht für sowas wie oben aufgelistet …

Warum wird nicht gefragt: Was machst du mit 100.000Euro?
Da würden nämlich ein paar Leute ganz klein werden und den Mund nicht mehr aufkriegen. Denn da würde oft rauskommen: Für ein neues Auto. Für ein neues Haus. Für stundenlanges Shoppen oder für was weiß ich. Da ist nichts mit spenden?

Ich frage euch? Was würdet ihr mit 100.000 Euro machen?
Also ich würde mit 100.000 Euro schauen, dass ich Kindern in der dritten Welt helfen könnte oder das in die Forschung für ein Heilmittel gegen AIDS zu stecken. Irgendwas sinnvolles kann man immer mit so viel Geld machen …

Übrigens, dass beste was ich auf Hit Radio Antenne 1, die dieses Spiel ja spielen gelesen habe ist das hier:
„Für 100.000 Euro würde ich mir ein Kleid aus Geldscheinen nähen, damit durch die Heilbronner Innenstadt laufen und jeder Obdachlose könnte sich dann ein Geldschein abreißen, bis ich in Unterwäsche dastehe.“ von Nathalie aus Heilbronn. Es gibt also doch noch Leute, die denken.

Ignoranz und Paris Hilton – meine Meinung zu unserer Gesellschaft

Ich könnt mich mal wieder so schön über unsere Regierung aufregen.
Warum sind Menschen so machthungrig und egoistisch?
Warum sterben in der dritten Welt Menschen an Unterernährung, Krankheit und Gewalt? Warum leben sie in Armut, müssen unter menschenverachtenden Bedingungen arbeiten um sich ihr tägliches Brot zu verdienen. Warum werden dort Kinder zu früh zum Erwachsensein gezwungen und müssen mit 10 oder sogar noch jünger schon ihre Familie miternähren und wir hier lesen unsere Bild oder Frau im Spiegel, wo sich drüber ausgelassen wird, was Justin Timberlake wieder mit welcher Schauspielerin hat, wo sich in Britney Spears Unglück mit ihrer Familie geweidet wird oder wo man darüber spekuliert mit wem Rihanna nun geht oder auch nicht. Und neben bei futtert man seine Chips oder Schokolade. Am besten während man nebenher noch irgendeine Talkshow im Fernseher laufen lässt und mit seiner Freundin darüber lacht, wer grade in seiner Nachbarschaft mit wem Schluss gemacht hat und wer wo fremdgeht.
Warum wird in den Nachrichten lieber darüber berichtet das Knut seinen ersten Fisch gefangen hat, oder das eine Gorilla-dame ihr totes Junges noch immer im Arm hält, als zu zeigen, das die Menschheit Tag für Tag die Umwelt kaputt macht, durch Unsinnigkeiten und Unbedachtheit. Warum machen die Menschen ihre eigene Welt kaputt, die Welt auf der sie leben. Es ist die Einzige die wir haben, oder glauben die Menschen echt, das wir wenn die Erde kaputt ist mit dem Mars weiter machen können?
Warum baden sich Menschen lieber im Unglück des anderen anstatt sich mal um die eigenen Fehler zu kümmern. Man lebt doch lieber das Leben irgendeines Popstars als sein eigenes. Es ist doch viel interessanter zu sehen was ein Mensch zehntausende von Kilometern weit weg macht als zu kapieren, dass die eigene Familie zu Bruch geht oder man selber sein eigenes Leben nicht mehr unter Kontrolle hat.
Warum lieben es Menschen Scheuklappen zu tragen und nicht zu sehen was links und rechts los ist. Das es Menschen gibt, denen es weniger gut geht als uns. Nicht sehen zu wollen, dass man an dieser Welt noch so viel verändern muss, bis wenigstens etwas Gerechtigkeit herrscht. Nein, warum sollte man die Welt auch ändern? Mir gehts doch gut und die Kinder, die irgendwo in Afrika verhungern, die sind doch egal. Sind ja nicht meine Kinder. Solang es nicht mich betrifft ist doch alles gut.
Ja, solang es einem selber gut geht, ist die Welt in Ordnung. Ja nicht die kleine heile Welt zusammen stürzen lassen. Nur nicht das Glashaus einbrechen lassen, dass man sich so sorgfältig aufgebaut hat. Ein Stein würde es zum Einbrechen bringen und mit den Scherben würden die Leute nicht klarkommen.
Warum diskutieren Politiker ewig lang und unternehmen doch nichts? Warum immer alles so hinbiegen wollen, dass man selber am meisten Geld, Bewunderung und Macht bekommt egal wie viele Leute leiden müssen und wie vielen Menschen es dadurch noch schlechter geht.
Als würde es nicht schon genug Leid geben und was fällt Russlands Regierung ein? Komm wir spielen Krieg, es bin ja nicht ich der da stirbt, bin ja nicht ich der da um sein Leben kämpft, bin ja nicht ich der da in Angst und Leid lebt. (Ja ich spreche den Kaukasus-Krieg an.) Warum gibt es immer noch Menschen die so denken? Warum gibt es immer noch Leute, die nicht raffen was mit unserer Gesellschaft los ist, mit unserem Leben? Warum gibt es immer noch Leute, die blind durch das Leben rennen? Weil Knut und Paris Hiltons Bettgeschichten ja so viel interessanter sind.

Was ich an alle noch sagen will, denen es genauso wie mir geht und die sich manchmal auch stundenlang über unsere Gesellschaft aufregen könnten:

verschwende deine Zeit

Wie viel Zeit in seinem Leben verschwendet man eigentlich? Indem man einfach nur aus dem Fenster starrt, Fernsehen schaut, Computer spielt oder einfach nur schläft. In dieser Zeit macht man ja eigentlich nichts sinnvolles, oder? Bringt es dir etwas, ein PC-Spiel wie WoW zu spielen oder im TV so was wie DSDS zu schauen? Eigentlich ja nicht und in diesen beiden Fällen ist meine Meinung, dass man es wirklich lassen und mit seiner Zeit etwas Besseres anfangen könnte. Dennoch machen es unzählige Menschen. Aber für was? Um vom Stress der Arbeit oder dem Druck der Schule Abstand zu gewinnen? Vielleicht. Genauso ist es, mit aus dem Fenster starren oder Musik hören. Etwas, was ich selbst sehr häufig mache. Es bringt mir eigentlich rein gar nichts. Zumindest von außen betrachtet. Aber mir selber gibt es ein Gefühl von Zufriedenheit. Ich kann abschalten, meinen Gedanken ganz freien Lauf lassen, glücklich sein und einfach mal allen Stress von mir abfallen lassen. Also doch nichts anderes als DSDS schauen?
Wahrscheinlich nicht, mal mit dem Unterschied, dass ich dabei meine Augen schone. Aber ist es nicht trotzdem, auch wenn man es nicht so wahrnimmt, verschwendete Zeit? Man könnte ja auf eine Arbeit lernen, wichtige Telefongespräche führen oder endlich die Arbeit machen die man schon so lange vor sich hinschiebt.
Auf was ich eigentlich hinauskommen will ist, dass niemand eindeutig definieren kann was „verschwendete Zeit“ ist und was nicht. Denn nur die Betrachter sagen, dass man seine Zeit mit etwas verschwendet. Denn wenn man gerade wirklich etwas macht, sei es jetzt das eine oder das andere, hat man einen bestimmten Grund es zu tun, der es für sich selber immer rechtfertigen wird, egal wie unverständlich es in den Ohren anderer klingen mag. Wahrscheinlich gibt es gar keine Zeit die man verschwendet, denn schon allein zu leben ist eine Tätigkeit die Zeit sinnvoll werden lässt.

Man könnte meinen ich hätte mit diesem Text auch ein Stück meiner Zeit verschwendet. Aber lassen wir das Thema.

Faszination Mensch

Was fasziniert uns so an Menschen? Stars und Sternchen, die gute Freundin, die große Liebe. Wir studieren ihr Leben genauer als unseres, kennen ihre Gedanken besser als unsere eigenen und malen uns in unseren Gedanken ihr Leben aus.
Was ist so faszinierend an ihrem Leben, dass wir unser eigenes darüber vergessen können? Ist es ihre Aura? Wie sie ihr Leben in den Griff kriegen? Eifersucht? Neid? Ist es ihr Strahlen, ihre Lebensart? Bewunderung, Zuneigung? Oder ist es das Leben an sich das wir in ihren Augen wiedergespiegelt sehen?
Wer auch immer die Antwort weiß, vergiss nicht, dass man Menschen nicht so schnell ändern kann und solange man sich nicht in jemandem verliert, ist ein Seelenspiegel ein Meer aus Perlen.